Fachstelle Tanz2024-05-21T15:08:03+00:00

AKTUELL

TANZ IN MECKLENBURG-VORPOMMERN

Für die Tanztipps im Mai und Juni schaut bitte auf den Webseiten der Theater nach den jeweiligen Anfangszeiten und genauen Aufführungsorten.

Mecklenburgisches Staatstheater, Ballett X

30.04., 27.06. Strawinsky – Petruschka und der Feuervogel

Großes Orchester im Großen Haus! Zu Beginn des zwanzigsten Jahrhunderts revolutionierte Igor Strawinsky nicht nur die Musik, sondern auch die Welt des Tanzes. Heute sind seine Ballette nicht mehr aus den internationalen Spielplänen wegzudenken und Igor Strawinsky gilt als der bedeutendste Ballettkomponist des zwanzigsten Jahrhunderts. Gemeinsam mit der Mecklenburgischen Staatskapelle Schwerin werden die Tänzer:innen des Ballett X Schwerin den zwei Balletten Petruschka und Der Feuervogel neue Frische verleihen.

05.05., 14.06. BACH past – present – future

Der Abend beginnt mit Ashes, einer Choreografie, die Ballettdirektorin Xenia Wiest 2019 für das Jeune Ballet in Lyon zu Johann Sebastian Bachs Chaconne – in einer Bearbeitung für Orchester – kreiert hat. Fortgesetzt wird der Abend mit neuen Kreationen von Jonathan dos Santos und ihr, die sich mit der Gegenwart bzw. Zukunft befassen. Dabei handelt es sich nicht um drei voneinander unabhängige Stücke, sondern um einen organisch entwickelten Ballettabend, der die unterschiedlichen Facetten von Bachs Musik widerspiegelt.

14.05. Ballett X Future, Ballettabend mit  jungen Choreograf:innen

Im Ballettabend Ballett X Future bekommen Nachwuchs-Choreograf:innen die Chance, für das Ballett X Schwerin Erstlingswerke zu kreieren und diese auf der Bühne der M*Halle zu präsentieren. Entdecken Sie die Talente von morgen, die sowohl aus den Reihen des Ballett X Schwerin als auch von außen kommen!

30., 31.05., 01., 02.06. SANCTA, Opernperformance von Florentina Holzinger 

Die Choreografin Florentina Holzinger eröffnet SANCTA mit Paul Hindemiths einaktiger Oper Sancta Susanna, in der eine Nonne brutale Bestrafung für ihre sexuelle Selbstbestimmung erfährt. Es folgt eine heilige Messe: Show-Magierinnen* zeigen ihre Interpretationen der biblischen Wunder; die Sixtinische Kapelle wird zur Kletterwand, die Oper zum Rockmusical, Gott zum Roboter, Jesus Christus zu Jesus Christ Superstar. Spinnenhaft und dunkel, laut und exzessiv, lustig und erlösend, fordert SANCTA religiöse Konventionen heraus, in dem Versuch sie gleichzeitig zu erneuern. Florentina Holzinger gilt aktuell als eine der aufregendsten Theatermacherinnen und ist bekannt für ihre radikalen wie spektakulären Performances, die alle Grenzen sprengen.

08.06. In 80 Tagen um die Welt
Gastspiel der Ballettschule TANZ-ZEIT

20., 21., 22., 23.06. Ballettgala: Connexion #3
Ballettdirektorin und Chefchoreografin Xenia Wiest lädt zum dritten Mal internationale Gäste aus der Tanz- und Ballettszene nach Schwerin, zu denen sie langjährige freundschaftliche und berufliche Beziehungen pflegt. Tanz verbindet eben – nicht nur die Künstler:innen untereinander, sondern auch das Publikum beim Teilen großer Emotionen.

Tanzcompagnie am Volkstheater Rostock

04.05. (Premiere!), 16., 22., 23., 25.05. Zauberflöte Reloaded – Singspiel von Wolfgang Amadeus Mozart mit Elementen aus Breakdance, HipHop und Rap

ECHO-Preisträger und Crossover-Star Christoph Hagel bringt seine Zauberflöte Reloaded ans Volkstheater Rostock. Die Geschichte um den Herrscher Sarastro, die Königin der Nacht, ihre Tochter Pamina und Prinz Tamino wird unverändert mit der einzigartigen Musik Mozarts erklingen. Die heimliche Hauptfigur der Oper aber wurde schon bei der Uraufführung 1791 von einem Volksschauspieler mit street credibility gegeben: Emanuel Schikaneder, damals bekannt als Librettist, Theaterleiter und vor allem als Comedian, spielte den Papageno höchstselbst! Hier nun heißt er Papagino, kann rappen und hat drei Breakdance-Knaben um sich, verstärkt mit tanzenden Jugendlichen aus der Stadt und der Region. Bei Zauberflöte Reloaded stehen Beats neben Koloraturen, Klassik neben Headspins und das Rap-Mikro neben dem Taktstock. Das Große Haus im Volkstheater wird zur Bühne für einen spektakulären coup de theâtre!

05.05. Late Night Groove – Impro Jam

Die Tanzcompagnie lädt einmal im Monat in ihr Studio zu einem bunten ImproJam ein. Die Tänzer:innen gestalten den Abend gemeinsam mit regionalen Gästen der Tanz- und Musikszene sowie Personen, die sich durch ihre Musik oder auch ihre Bewegung ausdrücken möchten. Das Publikum darf gerne aktiv mit einsteigen oder es sich gemütlich machen als Zuschauer:innen am Rand. Es erwartet Sie ein geleiteter Abend mit einem Mix aus spontanen Improvisationen aus Musik und Tanz – alles kann, nichts muss. Komfortable Kleidung und Socken sind von Vorteil und sorgen für den richtigen Groove.

18.05. (Premiere!), 20.05., 11.06. Michael Ende: Momo, Tanzstück von Laura Witzleben für alle ab acht Jahren

Das Mädchen Momo hat eine besondere Gabe: Sie kann zuhören, besser als irgendwer sonst. Sie schenkt anderen ihre Zeit. Eines Tages tauchen die Grauen Herren auf und beginnen, die Herrschaft über die Zeit der Menschen an sich zu reißen. Sie bringen erwachsene Leute auf die Idee, Zeit zu sparen. Da machen Momo und ihre wundersame Schildkröte sich auf den gefährlichen Weg, das Geheimnis der Grauen Herren zu lüften, die Stundenblumen zu befreien und den Menschen ihre Lebenszeit und ihre Seele zurückzubringen.
In einer komplett neuen Stückentwicklung werden Hauschoreografin Laura Witzleben und Mitglieder der Tanzcompagnie zusammen die Geschichte über die Zeit auf ihre Weise erzählen. Intensiv und nah, rasend schnell und so langsam, als ob der Zeiger stillsteht.

24.06. Alice im Wunderland, Tanzgruppe Viktoriya

Die Tanzgruppe Viktoriya unter der Leitung der Ukrainerin Viktoria Levchenko präsentiert eine getanzte Version von Lewis Carrolls Klassiker Alice im Wunderland. 25 junge Menschen im Alter von 13 bis 18 Jahren erwecken die Geschichte mit Elementen aus Jazz, Funk und Modern Dance zum Leben.

Ballett Vorpommern, Greifswald / Stralsund / Putbus

05.05., 21.06. Gilgamesch, Ballett von Ralf Dörnen
Als machtbesessener König der Stadt Uruk zieht Gilgamesch den Zorn des Volkes auf sich. Die Götter schicken den kraftvollen Tiermenschen Enkidu auf die Erde, um der Übermacht Gilgameschs Widerstand zu leisten. Nach schwerem Kampf, den keiner gewinnt, erkennen die Kontrahenten, dass sie nur zusammen ein Ganzes sind. Eine enge Bindung zwischen dem Naturmenschen Enkidu und Gilgamesch entsteht. Doch dann stirbt Enkidu. Der Tod Enkidus verwandelt Gilgamesch in einen Sinnsucher, der bis zum alten Weisen Utnapischtim pilgert, um das Geheimnis des ewigen Lebens zu erfahren.

07.05. TanzBar

Mit der TanzBar bietet des BallettVorpommern Einblicke in seine Arbeiten. Schauen Sie den Tänzerinnen und Tänzern über die Schultern, wie sie selbst choreographieren und erleben Sie in öffentlichen Proben exklusive Ausschnitte aus dem aktuellen Repertoire des Ensembles. Am 07.05. gibt es Einblicke in Ralf Dörnens Ballett Regenlied/Juliet Letters.

17.05. White Noise, Gastspiel des Hamburger Kammerballetts

Das zweiteilige Gastspiel des Hamburger Kammerballetts findet im Rahmen der Putbus-Festspiele statt. Es vereint zwei Choreografien von Edvin Revazov, Erster Solist am Hambrg Ballett und Gründer sowie künstlerischer Leiter des Hamburger Kammerballetts, in dem seit zwei Jahren Tänzer:innen aus der Ukraine tanzen.

17.05. (Premiere!), 26., 29.05., 01., 08., 14., 16.06. Regenlied / The Juliet Letters, zweiteiliger Ballettabend von Ralf Dörnen

Regenlied ist das neue Ballett von Ralf Dörnen mit Musik von Johannes Brahms. Die Sonate für Violine und Klavier Nr. 1 G-Dur Op.78 wird für den Choreographen zum Ausgangspunkt für die Entstehung seines Stückes. Im 1. Satz (Vivace ma non troppo) erleben wir die Vertrautheit des Miteinanders, im Mittelsatz (Adagio) trennen sich die Wege, es ist die Zeit für Abschied, dann im 3. Satz (Allegro molto moderato) taucht die Möglichkeit eines Neubeginns auf, wie ein Sonnenstrahl nach langem Regen.
THE JULIET LETTERS basiert auf dem Album „The Juliet Letters“ von Elvis Costello und dem Brodsky Quartet.

22.06. Ostseetanz Greifswald – Jahresshow 2024

Über dreihundert Vereinsmitglieder – Kinder, Jugendliche und Erwachsene, Tanz-Amateure und Profis gestalten ein abwechslungsreiches Programm und nehmen Sie mit auf eine Reise durch die vier Elemente – Feuer, Wasser, Erde, Luft. Präsentiert werden Beiträge aus den Sparten Kindertanz, Ballett, Orientalischer Tanz, Cheerleading, Discodance, Turniertanz, Jazz-Modern-Contemporary, Hip Hop, Showdance, Irish Dance und Gesellschaftstanz.

Deutsche Tanzkompanie, Neustrelitz / Neubrandenburg

03.05. Das zertanzte Märchenbuch
Gelesenes mit Spiel und Tanz – mit Frau Lesehunger und Herrn Tanzdichsatt auf den Neustrelitzer Büchertagen

10.05., 08.06. WASSER – eine Choreografie von Lars Scheibner 

Wasser ist das Grundelement des Lebens, ambivalent und wandelbar und trägt somit viel Potential für eine tänzerisch-dramatische Gestaltung in sich. Diesem Potential folgend, will die Deutsche Tanzkompanie von der Entstehung des ersten Tropfens – oder sogar des ersten Moleküls – bis hin zum mächtigen Strömen der Ozeane alle Bewegungen ergründen und die kleinen und großen Geschichten entdecken, die mit dem Wasser verbunden sind.

12.05. Es war einmal – Grimm reloaded
Heiteres Erwachen und wilde Verwicklungen: Wolfsjunge Wildfang, der alles durcheinander bringt! Ob er dem tapferen Schneiderlein das Pflaumenmus wegnascht oder den König Drosselbart rasiert oder den Schuh vom Aschenputtel stibitzt? Ja, aber das ist nur die Vorgeschichte!

18.05. The Famous Door on Swing street

Operette von Daniel Behle der Theater und Orchester GmbH Neubrandenburg/ Neustrelitz

24.05. FEUER – eine Choreografie von Lars Scheibner

Die vier Elemente Feuer, Wasser, Luft und Erde sind das uralte Bild einer Sehnsucht nach Erkenntnis. Woraus besteht die Welt in ihrem Innersten? Wo befindet sich der Mensch im Verhältnis zur Natur? Welche geheimnisvollen Kräfte treiben die Bewegungen von Sternen, Planeten, Pflanzen, Tieren und Menschen an? Gleich zu Beginn des mehrere Spielzeiten umfassenden Elemente-Zyklus’ wendet sich die Deutsche Tanzkompanie dem auf den ersten Blick wildesten, dem ungestümsten aller Elemente zu. Am Feuer entzündet sich die Fantasie des Menschen, denn es steht für Liebe und Tod, für Verzehrendes wie für uns wunderbar Wärmendes. Die Kulturgeschichte der Menschheit wäre ohne Feuer undenkbar.

NEUE KULTURFÖRDERUNG IN MV

Zur Förderung von gemeinwohlorientierten Kulturprojekten hat das Land MV ein neues Förderprogramm ausgeschrieben: den Bürgerfonds Kultur

Gefördert werden gemeinwohlorientierte Projekte, die die Gemeinschaft und den Zusammenhalt in MV erhalten und stärken. Hierzu zählen:
-lokale, kulturelle Projekte
-Weiterbildungen im kulturellen Bereich
-Übernahme anteiliger Finanzierung wie z. B. LEADER Förderung und andere, im Einzelfall nach Prüfung über die maximale Fördersumme (15.000 Euro p. a. pro Projekt) hinaus
-Vergabe von Stipendien in Höhe von 1.000 bis maximal 2.000 Euro.

Beantragt werden können mindestens 1.000 Euro pro Projekt und Jahr und maximal 15.000 Euro pro Projekt und Jahr.
Anträge können ab sofort per E-Mail oder postalisch beim Landesförderinstitut Mecklenburg-Vorpommern (LFI) eingereicht werden. Die Antragsfristen sind 31.03. / 30.06. / 30.09. / 31.12.2024.
Alle weiteren Informationen findet ihr HIER.

 

Dachverband Tanz Deutschland – Aktionstag 2024 in Berlin

13. September: Gemeinsamer Aktionstag in Berlin vor dem Brandenburger Tor

Der Aktionstag ‚Tanz schafft Zusammenhalt‘ setzt ein Zeichen gegen die Spaltung in unserer Gesellschaft und für die solidarische Zusammenkunft innerhalb der Tanzszenen in Deutschland. Anhand konkreter Projekte wird gezeigt, wo und wie Tanz in der Gesellschaft wirkt, um Menschen unterschiedlicher Herkunft, Kultur und gesellschaftlicher Positionen zusammenzubringen – auch als Beiträge zur Stärkung unserer Demokratie. Die Vielfalt und das Potential von Tanz werden im öffentlichen Raum sichtbar gemacht und ins politische Gespräch gebracht. Eingeladen sind alle, die tanzen, sich für Tanz interessieren, die mit Tanz Menschen zusammenbringen und die mit Tanzschaffenden ins Gespräch kommen wollen. Der Tag mündet in einer großen interaktiven Tanz-Begegnung am Brandenburger Tor. Wer sich wie einbringen kann, steht hier.  #TogetherWeDance!

 

BUNDESWEITES FÖRDERPROGRAMM CHANCE TANZ

Das Förderprogramm ChanceTanz geht von 2023 bis 2027 mit viel Geld für Tanzvermittlungsprojekte in eine neue Runde!

Ihr habt Ideen für ein regelmäßiges Tanzangebot, eine künstlerische Tanzprojektwoche, ein kurzes Schnupperangebot oder ein längeres Tanzferienprojekt für junge Menschen bis 18 Jahren? Wir suchen mit euch die richtige Förderung und unterstützen bei der Antragsstellung!

Anlässlich der neuen Phase des Förderprogramms laden wir Interessierte in Kleingruppen oder zu Einzelberatungen ein, um über die Förderbedingungen zu informieren und erste Schritte zum Antrag gemeinsam zu besprechen. Bitte schreibt uns für alle Anfragen eine Mail.

Das Wichtigste in Kürze:

Der Bundesverband Aktion Tanz ist mit seinem Programm ChanceTanz Programmpartner von Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung des Bundesministeriums für Bildung und Forschung. In den kommenden fünf Jahren stellt Kultur macht stark viel Geld für kulturelle Bildungsangebote zur Verfügung. Lasst euch von den Förderbedingungen nicht abschrecken, sie klingen komplizierter als sie sind! Das Wichtigste in Kürze haben wir für euch zusammengestellt.

Was wird gefördert?
-Außerschulische Tanzprojekte für Kinder und Jugendliche mit erschwertem Zugang zu Kultur- und Bildungsangeboten
-Verschiedene Formate mit unterschiedlicher Stundenzahl sind möglich

Wer kann Anträge stellen?
-Bündnisse aus mindestens drei Einrichtungen mit unterschiedlichen Expertisen
-Der antragstellender Bündnispartner ist gemeinnützig oder eine Einrichtung in kommunaler Trägerschaft und sollte mit der Administration öffentlicher Fördermittel vertraut sein
-Schulen, Kitas, Unis, GbRs und kommunale Verwaltungen können Bündnispartner, aber nicht Antragsteller sein

Antragsfristen 2024
30.09.2024

 

TANZ WEIT DRAUßEN – DAS BÜNDNIS

Das Bündnis tanz weit draußen konstituiert sich aus Aktion Tanz e.V., Tanzregion Mecklenburg-Vorpommern e.V./Fachstelle Tanz MV, TanzSzene Baden-Württemberg e.V., tanz.nord (vertreten durch: KuB Bad Oldesloe, TuP.SH, DfdK e.V. Hamburg, K3 | Tanzplan Hamburg) und fabrik Potsdam e.V. Alle sechs Bündnispartner arbeiten seit vielen Jahren professionell im Bereich des Tanzes und der künstlerischen Tanzvermittlung und engagieren sich für den Tanz in ländlichen Regionen. Ziel des Bündnis’ ist, die jeweiligen regionalen Tanzszenen zu erweitern, zu stärken, zu professionalisieren und sichtbarer zu machen. Darüber hinaus sollen Erfahrungen und Expertisen ausgetauscht und zugänglich gemacht werden.

‚tanz weit draußen‘ wird gefördert von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien über das Programm ‚Verbindungen fördern‘ des Bundesverbands Freie Darstellende Künste e.V.

KULTUR UND DEMOKRATIE

Die Fachstelle Tanz MV ist Teil der Kampagne SHIELD AND SHINE und damit eine der VIELEN!

NIE WIEDER dürfen Theater, Opern und Orchester, Museen, Literatur- und Kulturhäuser, Kinos und Medien ihre Arbeit in den Dienst von Anti-Demokrat:innen und Faschist:innen stellen. Es ist an der Zeit, uns gegen Menschenverachtung und die Zerstörung unserer demokratischen Kultur zu stellen – gerade jetzt werden wir uns gegen jede Form des Antisemitismus und des Rassismus einsetzen, wollen Menschenwürde, demokratische Werte sowie Veränderung leben und stärken. Macht mit in 2024!

TANZ IN MECKLENBURG-VORPOMMERN

KONTAKT

Das Büro der Fachstelle Tanz MV befindet sich in der Frankenstrasse 57, 18439 Stralsund. Da ich viel auf Reisen bin, ist es nur unregelmäßig besetzt. Für Verabredungen von Vor-Ort-Terminen sowie zeitnahen digitalen oder telefonischen Gesprächen schreibt bitte eine Mail.