Fachstelle Tanz2024-02-19T12:06:08+00:00

AKTUELL

KÜNSTLER:INNENSTIPENDIEN 2024

Wie jedes Jahr vergibt das Land Mecklenburg-Vorpommern auch in 2024 Künstler:innenstipendien in den Bereichen Bildende Kunst/Fotografie, Musik/Komposition, Literatur, spartenübergreifende Vorhaben und natürlich auch Darstellende Kunst, TANZ und CHOREOGRAFIE. Mit dieser Einzelkünstlerförderung unterstützt das Land Künstler:innen, die ihren Wirkungskreis in Mecklenburg-Vorpommern haben und sich durch ihr bisheriges Schaffen ausgewiesen haben.

Die Stipendien sind jetzt offiziell ausgeschrieben – bis zum 19. Februar können sich Künstler:innen aus MV für Arbeits- und Reisestipendien bewerben. Die Fachstelle Tanz MV berät gerne bei den Anträgen!

Ein Hinweis zum Prozedere: Anträge müssen hybrid, also in Papierform und digital, gestellt werden. Die ersten vier bzw. fünf Seiten des Antrags müssen an die neue Adresse des WKM, in die Schlossstraße 6-8, 19053 Schwerin, versendet werden. Nachweise wie Vita und Vorhabensbeschreibung sollen nur digital an die E-Mail kuenstlerstipendium@wkm.mv-regierung.de eingereicht werden.

NEUE KULTURFÖRDERUNG IN MV

Zur Förderung von gemeinwohlorientierten Kulturprojekten hat das Land MV ein neues Förderprogramm ausgeschrieben: den Bürgerfonds Kultur

Gefördert werden gemeinwohlorientierte Projekte, die die Gemeinschaft und den Zusammenhalt in MV erhalten und stärken. Hierzu zählen:
-lokale, kulturelle Projekte
-Weiterbildungen im kulturellen Bereich
-Übernahme anteiliger Finanzierung wie z. B. LEADER Förderung und andere, im Einzelfall nach Prüfung über die maximale Fördersumme (15.000 Euro p. a. pro Projekt) hinaus
-Vergabe von Stipendien in Höhe von 1.000 bis maximal 2.000 Euro.

Beantragt werden können mindestens 1.000 Euro pro Projekt und Jahr und maximal 15.000 Euro pro Projekt und Jahr.
Anträge können ab sofort per E-Mail oder postalisch beim Landesförderinstitut Mecklenburg-Vorpommern (LFI) eingereicht werden. Die Antragsfristen sind 31.03. / 30.06. / 30.09. / 31.12.2024.
Alle weiteren Informationen findet ihr HIER.

TANZTIPPS für MECKLENBURG-VORPOMMERN

Für die Tanztipps im Februar und März schaut bitte auf den Webseiten der Theater nach den jeweiligen Anfangszeiten und genauen Aufführungsorten.

Mecklenburgisches Staatstheater, Ballett X

03.02. Ballett X Future, Ballettabend mit  jungen Choreograf:innen
Im Ballettabend Ballett X Future bekommen Nachwuchs-Choreograf:innen die Chance, für das Ballett X Schwerin Erstlingswerke zu kreieren und diese auf der Bühne der M*Halle zu präsentieren. Entdecken Sie die Talente von morgen, die sowohl aus den Reihen des Ballett X Schwerin als auch von außen kommen!

16.02., 16.03. BACH past – present – future
Der Abend beginnt mit Ashes, einer Choreografie, die Ballettdirektorin Xenia Wiest 2019 für das Jeune Ballet in Lyon zu Johann Sebastian Bachs Chaconne – in einer Bearbeitung für Orchester – kreiert hat. Fortgesetzt wird der Abend mit neuen Kreationen von Jonathan dos Santos und ihr, die sich mit der Gegenwart bzw. Zukunft befassen. Dabei handelt es sich nicht um drei voneinander unabhängige Stücke, sondern um einen organisch entwickelten Ballettabend, der die unterschiedlichen Facetten von Bachs Musik widerspiegelt.

01.03. (Premiere!), 03.03., 16.03. Strawinsky – Petruschka und der Feuervogel
Großes Orchester im Großen Haus! Zu Beginn des zwanzigsten Jahrhunderts revolutionierte Igor Strawinsky nicht nur die Musik, sondern auch die Welt des Tanzes. Heute sind seine Ballette nicht mehr aus den internationalen Spielplänen wegzudenken und Igor Strawinsky gilt als der bedeutendste Ballettkomponist des zwanzigsten Jahrhunderts. Gemeinsam mit der Mecklenburgischen Staatskapelle Schwerin werden die Tänzer:innen des Ballett X Schwerin den zwei Balletten Petruschka und Der Feuervogel neue Frische verleihen.

Tanzcompanie am Volkstheater Rostock

22.02., 14.03., 23.03. Wildes Leben, Tanzstück von Laura Witzleben in drei Bildern
Was macht ein wildes Leben aus? Alles ist verdichtet, intensiv, fesselnd, attraktiv. Menschen zwischen 19 und 50 Jahren aus verschiedenen Ländern, mit sehr unterschiedlichen Biografien, alle Teil der neu zusammengestellten Tanzcompagnie am Volkstheater Rostock, suchen eine Antwort auf die Fragen nach der Sinnhaftigkeit, Schönheit und Grausamkeit des Lebens, körperlich, packend, vielseitig und emotional. Bühnenbildnerin Thurid Peine und der isländische Musiker und Multi-Instrumentalist Hördur Már betten das Wilde Leben ein in eine faszinierende Bild- und Klangwelt.

14.03., 23.03. Late Night Talk zu ‚Wildes Leben‘
Wie ist es, ein Stück wie ‚Wildes Leben‘ zu tanzen? Wie entsteht überhaupt so ein Abend? Nach ausgewählten Vorstellungen wird Hauschoreografin Laura Witzleben das Publikum und einige Mitglieder der Tanzcompagnie einladen, über den Abend zu sprechen. Besondere Einblicke und Künstler:innen hautnah!

19.03. Late Night Groove – Impro Jam
Die Tanzcompagnie lädt einmal im Monat in ihr Studio zu einem bunten ImproJam ein. Die Tänzer:innen gestalten den Abend gemeinsam mit regionalen Gästen der Tanz- und Musikszene sowie Personen, die sich durch ihre Musik oder auch ihre Bewegung ausdrücken möchten. Das Publikum darf gerne aktiv mit einsteigen oder es sich gemütlich machen als Zuschauer:innen am Rand. Es erwartet Sie ein geleiteter Abend mit einem Mix aus spontanen Improvisationen aus Musik und Tanz – alles kann, nichts muss. Komfortable Kleidung und Socken sind von Vorteil und sorgen für den richtigen Groove.

Ballett Vorpommern, Greifswald / Stralsund / Putbus

03.02., 23.02., 02.02., 10.03., 24.03. Gilgamesch, Ballett von Ralf Dörnen
Als machtbesessener König der Stadt Uruk zieht Gilgamesch den Zorn des Volkes auf sich. Die Götter schicken den kraftvollen Tiermenschen Enkidu auf die Erde, um der Übermacht Gilgameschs Widerstand zu leisten. Nach schwerem Kampf, den keiner gewinnt, erkennen die Kontrahenten, dass sie nur zusammen ein Ganzes sind. Eine enge Bindung zwischen dem Naturmenschen Enkidu und Gilgamesch entsteht. Doch dann stirbt Enkidu. Der Tod Enkidus verwandelt Gilgamesch in einen Sinnsucher, der bis zum alten Weisen Utnapischtim pilgert, um das Geheimnis des ewigen Lebens zu erfahren.

17.03. Theaterfrühstück mit Co-Ballettdirektor & Ballettmeister Adonai Luna und drei neuen Tänzer:innen

24.02. F2F – Face to Face, eine Tanzperformance mit Kindern und Jugendlichen
In F2F – Face to Face, einer Tanzperformance mit Kindern und Jugendlichen von Viktoria Kohalmi, Anne Wende, Monika Schönburg und Ralph Eckardt, geht es um die Erfahrung der Isolation, den Versuch, wieder in Kontakt zu treten und die Frage “Wer bin ich?”. Wir alle haben das Bedürfnis dazuzugehören, wir alle müssen uns irgendwo sicher fühlen. Ausgehend von individueller Improvisation, um unsere Gefühle und persönlichen Kämpfe auszudrücken, werden wir langsam zu einer Gemeinschaft kommen, in der wir erkennen können, dass alle unsere Bewegungen und Handlungen Einfluss auf andere haben.

24.02. La Cage ax Folles (spartenübergreifend – letzte Vorstellung!)
‚Ein Käfig voller Narren‘ basiert auf Jean Poirets 1973 in Paris uraufgeführtem Theaterstück und war zunächst auf der Leinwand erfolgreich. 1983 hatte die vielfach ausgezeichnete Musicalfassung am Broadway Premiere, die in einer erfolgreichen spartenübergreifenden Produktion auf die Stralsunder Bühne kommt.

Deutsche Tanzkompanie, Neustrelitz / Neubrandenburg

03., 17.03. Es war einmal – Grimm reloaded
Heiteres Erwachen und wilde Verwicklungen: Wolfsjunge Wildfang, der alles durcheinander bringt! Ob er dem tapferen Schneiderlein das Pflaumenmus wegnascht oder den König Drosselbart rasiert oder den Schuh vom Aschenputtel stibitzt? Ja, aber das ist nur die Vorgeschichte!

09.03. Der Zyklus der Elemente – FEUER
Die vier Elemente Feuer, Wasser, Luft und Erde sind das uralte Bild einer Sehnsucht nach Erkenntnis. Gleich zu Beginn des mehrere Spielzeiten umfassenden Elemente-Zyklus’ wendet sich die Deutsche Tanzkompanie dem auf den ersten Blick wildesten, dem ungestümsten aller Elemente zu. Am Feuer entzündet sich die Fantasie des Menschen, denn es steht für Liebe und Tod, für Verzehrendes wie für uns wunderbar Wärmendes.

15.03. The Famous Door on Swing Street
Musical von Thilo Wolf und Ewald Arenz (Kooperation von TOG und DTK): Das deutsch-amerikanische Paar Anna und Mike ist frisch nach New York gezogen. Bei einem Streifzug durch die Stadt stolpert Anna eines Tages in den Plattenladen der mysteriösen Doris. Durch eine Geheimtür gelangt sie in die New Yorker Swing Street der 30er Jahre… Das pulsierende Leben dieser vergangenen Ära sowie der lässige Stepptänzer Pete ziehen sie zunehmend in ihren Bann. Musikalisch präsentiert sich eine Zeitreise von der städtischen Musik des heutigen bis zur Swing-Welt großer Kompositionen des damaligen New York.

30.03. Die Fledermaus (Premiere)
Komische Operette von Johann Strauss (Kooperation von TOG und DTK): 1874 im bis heute existierenden Theater an der Wien uraufgeführt, schaffte es die Operette in die Reihe der meistgespielten Stücke weltweit. Strauß ´ ursprüngliche Pläne, die schweren Stimmen für die Übernahme in die Hofoper anzupassen, wurden zum Glück nie Realität. Die heiter-operettige Handlung, durchdrungen von sich überlagernden Verwechslungen um eine ‚Rache der Fledermaus‘, weiß im Wein schließlich ihre Wahrheit zu finden.

KULTUR UND DEMOKRATIE

Die Fachstelle Tanz MV ist Teil der Kampagne SHIELD AND SHINE und damit eine der VIELEN!

NIE WIEDER dürfen Theater, Opern und Orchester, Museen, Literatur- und Kulturhäuser, Kinos und Medien ihre Arbeit in den Dienst von Anti-Demokrat:innen und Faschist:innen stellen. Es ist an der Zeit, uns gegen Menschenverachtung und die Zerstörung unserer demokratischen Kultur zu stellen – gerade jetzt werden wir uns gegen jede Form des Antisemitismus und des Rassismus einsetzen, wollen Menschenwürde, demokratische Werte sowie Veränderung leben und stärken. Macht mit in 2024!

 

tanz weit draußen – DAS SYMPOSIUM

Unter dem Motto Empowerment, Zusammenhalten und Teilen! waren über 80 Künstler:innen und Vertreter:innen aus den Tanzszenen verschiedener ländlicher Regionen sowie aus Bildung, Kultur, Politik und Verwaltung eingeladen, vom 08.-10. November 2023 im Brandenburgischen Landesmuseum für moderne Kunst, Dieselkraftwerk und der TanzWERKSTATT in Cottbus zusammenzukommen. Das Ziel: gemeinsam ausloten, wie Tanzschaffende ihre Kunst in ländlichen Räumen entfalten – und damit einen wichtigen Beitrag zur kulturellen Grundversorgung sowie zu Demokratiebildung und -erhalt leisten können.

Flankiert von künstlerischen Produktionen wurden Gesprächsrunden und Workshops mit den Schwerpunkten Netzwerke & Verbindungen, Formate für Recherche, Produktion und Performance, Wissens- und Erfahrungsweitergabe und ‚Tanz zeigt Haltung‘ angeboten – Themen, die für die Stärkung von Tanzschaffenden in ländlichen Regionen in besonderer Weise von Bedeutung sind.

Das Programm und alle weiteren Informationen findet ihr hier.

 

TANZ WEIT DRAUßEN – DAS BÜNDNIS

Das Bündnis tanz weit draußen konstituiert sich aus Aktion Tanz e.V., Tanzregion Mecklenburg-Vorpommern e.V./Fachstelle Tanz MV, TanzSzene Baden-Württemberg e.V., tanz.nord (vertreten durch: KuB Bad Oldesloe, TuP.SH, DfdK e.V. Hamburg, K3 | Tanzplan Hamburg) und fabrik Potsdam e.V. Alle sechs Bündnispartner arbeiten seit vielen Jahren professionell im Bereich des Tanzes und der künstlerischen Tanzvermittlung und engagieren sich für den Tanz in ländlichen Regionen. Ziel des Bündnis’ ist, die jeweiligen regionalen Tanzszenen zu erweitern, zu stärken, zu professionalisieren und sichtbarer zu machen. Darüber hinaus sollen Erfahrungen und Expertisen ausgetauscht und zugänglich gemacht werden.

‚tanz weit draußen‘ wird gefördert von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien über das Programm ‚Verbindungen fördern‘ des Bundesverbands Freie Darstellende Künste e.V.

https://aktiontanz.de/tanz-weit-draussen/

BERATUNG

Das Förderprogramm ChanceTanz geht von 2023 bis 2027 mit viel Geld für Tanzvermittlungsprojekte in eine neue Runde!

Ihr habt Ideen für ein regelmäßiges Tanzangebot, eine künstlerische Tanzprojektwoche, ein kurzes Schnupperangebot oder ein längeres Tanzferienprojekt für junge Menschen bis 18 Jahren? Wir suchen mit euch die richtige Förderung und unterstützen bei der Antragsstellung!

Anlässlich der neuen Phase des Förderprogramms laden wir Interessierte in Kleingruppen oder zu Einzelberatungen ein, um über die Förderbedingungen zu informieren und erste Schritte zum Antrag gemeinsam zu besprechen. Bitte schreibt uns für alle Anfragen eine Mail.

Das Wichtigste in Kürze:

Der Bundesverband Aktion Tanz ist mit seinem Programm ChanceTanz Programmpartner von Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung des Bundesministeriums für Bildung und Forschung. In den kommenden fünf Jahren stellt Kultur macht stark viel Geld für kulturelle Bildungsangebote zur Verfügung. Lasst euch von den Förderbedingungen nicht abschrecken, sie klingen komplizierter als sie sind! Das Wichtigste in Kürze haben wir für euch zusammengestellt.

Was wird gefördert?
-Außerschulische Tanzprojekte für Kinder und Jugendliche mit erschwertem Zugang zu Kultur- und Bildungsangeboten
-Verschiedene Formate mit unterschiedlicher Stundenzahl sind möglich

Wer kann Anträge stellen?
-Bündnisse aus mindestens drei Einrichtungen mit unterschiedlichen Expertisen
-Der antragstellender Bündnispartner ist gemeinnützig oder eine Einrichtung in kommunaler Trägerschaft und sollte mit der Administration öffentlicher Fördermittel vertraut sein
-Schulen, Kitas, Unis, GbRs und kommunale Verwaltungen können Bündnispartner, aber nicht Antragsteller sein

Antragsfristen 2024
31.03.2024
30.09.2024

FESTE TANZEN MV 2023 am 29. APRIL 2023

Ob zeitgenössisch, klassisch, modern, social oder urban dance: am 29. April 2023 – dem Welttanztag – wurde in Mecklenburg-Vorpommern überall getanzt – in Studios, Theatern, Galerien, Gemeindesälen, Jugendzentren, Turnhallen, Kirchen und natürlich im öffentlichen Raum. Tänzer:innen aus Bad Doberan, Dranske/Rügen, Greifswald, Löcknitz, Neustrelitz, Rostock, Schwerin, Stralsund und Wismar waren dabei!

Hier kann man das Programm der Tanzcommunity Mecklenburg-Vorpommerns einsehen und in Kürze auch Fotos und Videos!

INTERNATIONALE TANZMESSE NRW 2022

Auf der internationalen tanzmesse nrw war die Tanzszene Mecklenburg-Vorpommerns vertreten. Vom 31. August bis 03. September 2022 fand in Düsseldorf die internationale tanzmesse nrw statt. Die biennale Großveranstaltung ist das größte professionelle Meeting für zeitgenössischen Tanz. Als Forum für Austausch, Wissenstransfer und Vernetzung ist die tanzmesse wichtiger Treffpunkt internationaler Tanzschaffender. Der Dachverband Tanz Deutschland brachte mit dem Stand Dance Update Germany Tanznetzwerke verschiedener Bundesländer zusammen. Die Fachstelle Tanz MV war als Repräsentanz für Tanz aus Mecklenburg-Vorpommern dabei.

KONTAKT

Das Büro der Fachstelle Tanz MV befindet sich in der Frankenstrasse 57, 18439 Stralsund. Da ich viel auf Reisen bin, ist es nur unregelmäßig besetzt. Für Verabredungen von Vor-Ort-Terminen sowie zeitnahen digitalen oder telefonischen Gesprächen schreibt bitte eine Mail.